Bitcoin Segwit

Bitcoin Segwit

Der Bitcoin SegWit ist die Abkürzung für Segregated Witness (dt.: getrennte Bestätigung). Es ist ein Lösungsvorschlag für eine Serie von Problemen in der Bitcoin-Software.

Bitcoin SegWit ist ein Update für den Bitcoin Core Quellcode

Der seit der Entstehung vom Bitcoin Kernentwicklerteam betreut worden ist (Bitcon Core Team). Der Bitcoin Core Client, oder auch der Core Node ist auch die wohl bekannteste und weit verbreitetste Bitcoin-Software auf der ganzen Welt. Im ursprünglichen Sinne wurde das Update zur Lösung der Transaktions-Verformbarkeit entwickelt. Um eine mögliche Schwachstelle in der Bitcoin-Software zu lösen. Obgleich diese Schwachstelle für die Teilnehmer keine große Gefahr darstellt, wurde die Sicherheitslücke schon mehrfach ausgenutzt. Und signalisierte somit ein eiliges Handeln von Seiten der Core Entwickler.

Jedoch bietet Bitcoin SegWit neben dem Lösungsansatz der Transaktions-Verformbarkeit auch eine Folge weiterer, brauchbar Updates. Ein Lösungsansatz ist die Lösung des Skalierbarkeits-Problems. Wie bereits bekannt sein dürfte, sieht sich das Bitcoin-Netzwerk einem extremen Skalierungsproblem ausgesetzt. Der Transaktions-Durchfluss wird der immer wachsenden Nutzerzahl alles als mehr gerecht. Und es wird stetig schlimmer. Die Folge: Das Netzwerk stößt an seine Grenzen, die Transaktionen verlangsamen sich und die Kosten steigen.

Das Skalierungsproblem und die Lösung von Bitcoin SegWit:

SegWit vergrößert das Limit der Blockgröße. Und es ermöglicht die Einprogrammierung einer Secound-Layer-Lösung (zweite-Schicht-Lösung). Die momentanen Herausforderungen der Bitcoin-Skalierbarkeit ergeben sich besonders aus der unzureichenden Blockgröße. Die Blockchain besteht aus unzähligen, aufeinander folgenden Blöcken. Diese Blockchain wiederum ist das digitale Kassenbuch aller Transaktionen. Die je im Netzwerk stattgefunden haben. Es ist das Herzstück einer jeden Kryptowährung.

Das momentane Hauptproblem von der Kryptowährung Bitcoin ist die hart codierte Blockgröße von 1 MB. Bei einem Netzwerk mit den Ausmaßen von Bitcoin mit vielen hundert Transaktionen pro Minute ist 1 MB pro Block alles andere als mehr ausreichend. Es folgt dadurch eine Warteschleife von unzähligen zu bestätigender Transaktionen. Manche Transaktionen mit einer geringen Transaktionsgebühr brauchen inzwischen Stunden, wenn nicht so gar Tage.

Mit einer wachsenden User-Basis wächst zwangsläufig auch die Menge der Transaktionen. Bei jedoch gleichbleibender Blockgröße muss man kein allwissender Mensch sein. Um zu erkennen, dass sich die Herausforderung ohne ein schnelles Handeln zu sehnlichst verschlechtern wird.

Bitcoin SegWit bietet zwei Lösungsansätze an

Für die Skalierung und Transaktions-Verformbarkeit von Bitcoin sind unter anderem zwei Lösungsmöglichkeiten entwickelt worden. Als erstes einmal wurde die Blockgröße mit SegWit für sofort auf 4 MB erhöht. Es gibt allerdings auch einen Haken an diesem Ansatz: 4 MB ist das maximale Limit. Auch, wenn sich die Blockgröße schlussendlich am Netzwerk angepasst hat. Laut Experten würde sich die Blockgröße unter gegebenen Umständen bei einer SegWit Aktivierung auf 2 bis 2,1 MB hoch-skalieren.

Die zweite Lösung von SegWit für das Bitcoin-Netzwerk ist die Lösung der Transaktions-Verformbarkeit. Dadurch wurde eine große Hürde entfernt zur Einführung einer Secound-Layer-Lösung. Das bedeutet, mit der Aktivierung von Bitcoin SegWit könnte man zur gleichen Zeit eine zweite Anwendung auf das Protokoll aufsetzen. Und damit den Weg für das Lightning Network (blitzschnelle Netzwerk) ebnen.

Unser Tipp: Dieses Lightning Network wird von vielen sehr oft als die ultimative Lösung der Skalierbarkeit angesehen. Mit Lightning Network macht man einen Großteil der Transaktionen „offchain“.  Also abseits der Blockchain abwickeln und das Netzwerk dem angemessen entlasten.

Fazit zu Bitcoin SegWit:

Das Bitcoin SegWit sind Lösungsmöglichkeiten der Skalierbarkeit und der Transaktions-Verformbarkeit von Bitcoin. SegWit steht als Abkürzung für Segregated Witness (getrennte Bestätigung). Dabei geht es hauptsächlich um die Vergrößerung der Blockgrößen von Bitcoin, um die Skalierbarkeit zu verbessern. Weil die das Bestätigen von Transaktionen mit Bitcoin oft Stunden oder Tage dauern kann. Des Weiteren besteht bisher das Problem mit der Steigung der Gebühren für die Transaktionen ans Netzwerk. Was hältst Du selber von diesen Lösungsvorschlägen für den Bitcoin? Welche Vorteile und Nachteile siehst Du in diesem SegWit für die Zukunft von Kryptowährungen?

Lese Dir gerne auch den Artikel Bitcoin Cash zu diesem Thema durch.