Bitcoin & Litecoin – Kryptowährungen

BItcoin Litecoin

Bitcoin Litecoin

Bitcoin & Litcoin sind beides inzwischen sehr bekannte Kryptowährungen, die auch gehandelt werden können. Der Litecoin ist aber erst nach dem Bitcoin erschaffen woren. Der Bitcoin ist die erste richtige Kryptowährung im Internet.

Gemeinsamkeiten der Coins

Die Kurse von beiden Kryptowährungen Bitcoin Litecoin werden vom Angebot und der Nachfrage bestimmt. Das heißt, wenn es mehr Benutzer vom Bitcoin und Litecion gibt, dann steigt auch gleichzeitig der Wert dieser beiden Kryptowährungen. Auch sind beide Kryptowährugne in ihrer Anzahl begrenzt, das heißt, alle vier Jahre halbiert sich die Anzahl der Coins vom Bitcoin und Litecoin.

Die Anzahl der Bitcoins wird sich im Jahr 2017 zum zweiten Mal halbieren und der Litecon wurde 2015 zum ersten Mal halbiert. Die nächste Halbierung findet für den Litecoin dann im Jahr 2019 wieder statt. Das bedeutet, durch die Halbierung von beiden Währungen, kann die Inflationsgefahr begrenzt werden. Damit kann der Wert bei größerem Angebot nicht fallen, sondern wird eher steigen, weil es weniger Coins dann gibt.

Bitcoin Litcoin benutzen beide das gleiche Peer-to-Peer-Netzwerk. Das heißt beide Kryptowährungen verwenden beide eine Open-Source-Verschlüsselungstechnik. Auch sind beide Kryptowährungen dezentral und verteilt aufgebaut, das heißt, nur die Nutzer haben die Kontrolle über die Transaktionen mit Bitcoins und Litecoins.

Dadurch können beide Kryptowährungen eine sichere Transaktion mit dem Coins versichern. Auch können die Regierungen der unterschiedlichen Länder und auch den Zentralbanken keine Kontrolle über diese beide Kryptowährungen gewinnen. Was natürlich für die Länder und Banken ärgerlich ist und gerne verboten werden möchte.

Unterschiede Bitcoin & Litecoin

Beide Kryptowährungen nutzen die Blöcke (Blockchain) für die Durchführung von Transaktionen. Auf diesen Blöcken werden alle Daten einer Transaktionen gespeichert. Diese Blöcke werden aber beim Bitcoin alle 10 Minuten neu erzeugt.

Beim Litecoin beträgt die Zeit der Erzeugung eines neuen Blocks nur 2,5 Minuten. Das bedeutet, dass sich der Wert von Bitcoin nur alle 10 Minuten verändert und beim Litecoin sind es alle 2,5 Minuten. Dadurch ist der Litecoin mehr Schwankungen unterliegen, als der beliebte Bitcoin. Auch erhöhen sich dadurch die Einheiten vom Litecoin, deshalb entstehen viermal so viele Einheiten als beim Bitcoin.

Der Litecoin verwendet im Gegensatz zum Bitcoin das Scrypt in seinem Proof-of-work-Algorhythmus. Das ist eine spezielle, sequentielle Funktion, beschrieben und ausgedacht von Colin Percival.

Unser Tipp: Aufgrund der vorgenannten Unterschiede kann es sinnvoll sein, lieber Geld in den Bitcoin zu investieren, als in den Litecoin. Denn das besonders am Bitcoin ist seine Technologie, die sogenannte Blockchain, die auch für andere Dinge genutzt werden kann. So gibt es zum Beispiel die Möglichkeit Verträge mit der Blockchain fälschungssicher zu machen.

Fazit: Bitcoin Litecoin sind bereits beides bekannte Kryptowährungen, also virtuelle Währungen im Internet. Der Bitcoin ist bereits 2009 entstanden und der Litecoin ist 2011 entstanden und wurde ähnlich aufgebaut wie der Bitcoin. Beide nutzen das Peer-to-Peer-Netzwerk und sind dezentral und verteilt und können damit den Nutzern mehr Sicherheit bieten, als die normale Geldwährung. Auch ist die Inflationsgefahr sehr viel weniger, als beim normalen Geld. Denn beide Kryptowährungen sind in ihrer Anzahl genau begrenzt und die Anzahl werden alle 4 Jahre halbiert.

Was hältst du selber von diesen beiden Kryptowährungen? Welche Kryptowährung siehst Du für die Zukunft als besser und sicherer?

Lese Dir gerne auch den Artikel Bitcoin Zukunft zu diesem Thema durch.