Bitcoin Fork

Bitcoin Fork

Der Bitcoin Fork ist die mögliche Spaltung des Bitcoin Netzwerkes zum 01.08.2017. Trotz einer Übereinkunft und den ersten erfolgreichen Schritten bezüglich auf die Skalierungs-Debatte (SegWit2x) möchte eine Gruppe von Minern, Firmen und Aktivisten eine weitere Variante von Bitcoin ins Leben rufen. Diese bezeichnet man sehr oft als Bitcoin Cash (zum Teil auch Bitcoin ABC, UAHF, BCH und BCC).

Bitcoin Fork von Bitcoin Core durch Bitcoin Cash

Bitcoin Cash soll dabei durch einen sogenannten Hardfork entstehen. Bei diesem Fork steigt ein Teil der Minder vom Bitcoin-Netzwerk auf eine andere Software um. Die allerdings im Grunde genommen die bisherige Bitcoin-Software ist. Jedoch gerade manche entscheidende Änderungen im Code beinhaltet. Diese Änderungen machen Bitcoin Cash damit alles andere als mit dem bisherigen Code oder auch das, was im Zuge der SegWit2x-Einprogrammieurng geplant ist, kompatibel. Wie beispielsweise wird bei Bitcoin Cash angestrebt, die Blockgröße auf 8 MB zu erhöhen. Die Miner, die auch weiterhin mit dem originalen Bitcoin Code (Name: Bitcoin Core) laufen, werden diese Blöcke allerdings als ungültig verwerfen.

Die Inkompatibilität von beiden Varianten wird dafür Sorge tragen, dass es, fortan zwei eigenständige Bitcoin Blockchains geben wird. Vorausgesetzt der Plan wird genauso umgesetzt. Es wird dann die Bitcoin Blockchain und die Bitcoin Cash Blockchain geben. Wobei sich eine große Mehrheit schon im Vorfeld dafür ausgesprochen hat, den originalen Bitcoin weiterhin als Bitcoin zu bezeichnen und auch zu behandeln. Die neuen Varianten Bitcoin Cash wird der Status eines Altcoins gegeben.

Bitcoin Fork beinhaltet eine Duplizierung

Diese Duplizierung betrifft die Blockchain Historie und die Bitcoin Verteilung. Das ist kein ungewöhnlicher Vorgang. Der Code von Bitcoin wurde bereits hunderte Male gefockt. Und hat dabei jede Menge Altcoins herbeigeschafft. Vor allem in diesem Fall ist allerdings nicht bloß das große Interesse. Und der damit verbundene große Support für Bitcoin Cash, sondern auch die bevorstehende Duplizierung von allen Bitcoin Guthaben.

Weil die Bitcoin Cash Blockchain nicht bei Null anfängt, sondern sich aus der aktuellen Bitcoin Blockchain ausgründet, übernimmt sie als eigenen Ausgangswert den vollständigen Status Quo der bisherigen Bitcoin Blockchain. Und somit die Verteilung der Bitcoin wie sie momentan ist. Das heißt, freie Coins für alle Benutzer von Bitcoin. Jede Bitcoin Adresse, die zum Stichtag vom 01.08.2017 über Bitcoin auf der originalen Bitcoin Blockchain verfügt, wird genau die gleiche Menge Anzahl ab dann auch auf der Bitcoin Cash Blockchain besitzen. Oder einfacher gesagt: Wer Bitcoins hat, der erhält prinzipiell durch den Bitcoin Fork noch einmal die gleiche Anzahl in Form von Bitcoin Cash geschenkt.

Unser Tipp für Bitcoin Fork:

Wer diese neuen Coins von Bitcoin Cash haben will, muss allerdings jetzt sofort handeln. Denn nicht in jedem Fall erhält man als Nutzer auch die Bitcoins der alternativen Blockchain automatisch. Der Stichtag dafür ist nach bisherigen Stand der 31.07.2017.

Fazit: Der Bitcoin Fork bedeutet im eigentlichen Sinne die Abschaltung des Bitcoin Netzwerkes zum 01.08.2017. Dadurch entsteht ein neuer Bitcoin genannt Bitcoin Cash. Weil viele Nutzer, Unternehmen und andere Aktivisten eine Veränderung des Bitcoins damit ins Leben rufen wollen. Man geht davon aus, dass dieser Bitcoin Cash jedoch als Altcoin in Zukunft bezeichnet wird mit einer eigenständigen Blockchain. Die Herausforderung beim Bitcoin Fork besteht in der Duplizierung von der Bitcoin Historie und der Bitcoin Verteilung der Coins. Was hältst Du selber von diesem Fork bei Bitcoin? Welche Vorteile siehst Du im neuen Altcoin Bitcoin Cash?

Lese Dir gerne auch den Artikel Bitcoin SegWit zu diesem Thema durch.