Bitcoin Cash

Bitcoin Cash

Der Bitcoin Cash ist die Abspaltungs-Kryptowährung vom bekannten Bitcoin.

Einige Tage nach dem Bitcoin Hard-Fork herrscht immer noch große Ungewissheit über das Fortbestehen der neuen Kryptowährung Bitcoin Cash (abgekürzt BCH). Das Netzwerk ist wegen der extrem langsamen Blockzeit sehr träge geworden. Und die Mining-Power ist in Anbetracht der großen Mining-Schwierigkeit zum Zeitpunkt des Forks zu niedrig. Der Coin von dieser neuen Kryptowährung hält dennoch einen beachtlichen Kurs: Momentan zahlt man für einen BCH Coin etwa 243,00 US-Dollar.

Herausforderungen von Bitcoin Cash:

Bislang bieten bloß sehr wenige Handelsplätze die Möglichkeit an Bitcoin Cash einzuzahlen und angemessen zu handeln. Dementsprechend sind momentan nur Trader, die vor dem Chain-Split Bitcoins auf den auserwählten Börsen liegen hatten, nun in der Lange BTC (Bitcoin) zu verkaufen. Zu den Exchanges, die ihren Usern schon ihre BCH Coins gutgeschrieben haben und den Handel freigeschaltet haben, zählen u. a. Kraken und Bittnex.

Wie schon bekannt wurde, werden wahrscheinlich nicht alle Exchange den Handel von dieser neuen digitalen Währung eröffnen. Manche Online-Börsen hingegen haben sich auf einen Kompromiss verständigt und zahlen ihren Benutzern die BCH Bestände aus. Diese Bestände können zwar nicht gehandelt werden, jedoch weiter transferiert werden. Andere wiederum zahlen ihren Usern wahrscheinlich nicht einmal Bitcoin Cash Coins aus. Und erklären damit die Tokens zu ihrem Eigentum.

An den meisten Exchanges ist eine Einzahlung oder auch ein Handel von dieser Kryptowährung BCH nicht möglich. Weil das Netzwerk schlichtweg zu langsam und auch zu unsicher ist. Wegen der geringen Hash Rate ist das Netzwerk zu anfällig für Angriffe und Attacken. Ein Angriff kann das ganze Trading-Historie auslöschen. Des Weiteren dauern die Transaktionen wegen der langsamen Blockzeit ultra lange. Angemessen ist der Verkauf von Bitcoin Cash lediglich schwer möglich.

Bitcoin und Bitcoin Cash:

Eine positive Entwicklung zeichnet jetzt schon für die Anleger ab. Insgesamt hat sich der Split für die Bitcoin Anleger bisher gelohnt. Denn nach  dem Hard-Fork besitzt jeder von ihnen pro Bitcoin zusätzlich noch einen Bitcoin Cash Coin. Wie sich allerdings die abgespaltene Kryptowährung weiterentwickelt, ist unklar. BCH könnte in den kommenden Wochen oder auch Monaten in die Bedeutungslosigkeit abrutschen. Oder auch mittels bis langfristig zur ernsthaften Konkurrenz für Bitcoin werden. Vieles dürfte davon abhängen, für welche der beiden Kryptowährungen sich die Miner entscheiden.

Unser Tipp: Der Split von Bitcoin hat das große Problem der Blockzeit von Transaktionen gelöst. Die Transaktionen von Bitcoin werden wieder viel schneller betätigt und dadurch auch durchgeführt vom Netzwerk. Was wohl einer der Gründe ist: Warum der Bitcoin wieder die 3.000 US-Dollar Marke erreicht hat. Es bleibt abzuwarten, wie sich die neue Kryptowährung Bitcoin Cash in den Wochen und Monaten entwickeln wird und ob sich einfach vor sich hin schwebt, wie viele andere Altcoins auch.

Fazit: Der Bitcoin Cash ist die Abspaltungs-Kryptowährung vom beliebten und begehrten Bitcoin. Denn diese neue Kryptowährung, die wohl auch zu den Altcoins zählt, hat viele Herausforderungen und Probleme. Viele Online-Börsen weigern sich diese Kryptowährung anzubieten. Das heißt, ein Verkauf oder Kauf der Coins ist damit nur schwer möglich. Auch können Angriffe und Attacken auf die Kryptowährung leichter vollzogen werden, weil die Hash Rate sehr gering ist. Was hältst Du selber von dieser neuen Kryptowährung BCH? Welche Vorteile hat der Split von Bitcoin wirklich gebracht?

Lese Dir gerne auch den Artikel BitConnect zu diesem Thema durch.