Bitcoin Blocks

Bitcoin Blocks

Bitcoin Blocks

Die Bitcoin Blocks sind die zentrale Datenstruktur vom Bitcoin. Ein einziger Block beinhaltet alle oder auch nur einen Teil der Transaktionen, die bisher noch nicht in früheren Blocks notiert wurden. Ein Block kann auch als eine Seite eines Orderbuchs an der Börse oder eines Grundbuchs angesehen werden.

In der Regel werden die Blöcke stets immer an der  Ecke an das Ende einer Kette von Blöcken auch Blockkette (engl. Blockchain) angehängt und werden, wenn einmal festgehalten, nie verändert oder auch entfernt.

Beschreibung von Bitcoin Blocks

Jede einzelne Block beinhaltet neben seinem Blockheader eine Auflistung von sämtlichen oder manchen kürzlich erfolgter Transaktionen und eine Empfehlung auf den Block, der vor ihm gekommen ist. Dieser beinhaltet auch eine Antwort au eine komplexe zu lösende mathematische Formel, deren Antwort in jedem Block verschieden ist.

Die neuen Blöcke werden vom Netzwerk bloß akzeptiert, wenn sie die richtige Antwort enthalten. Das Mining ist alles andere als ein Wettbewerb, wer als erste die Antwort au die im momentanen Block gestellte Aufgabe nennt. Das mathematische Problem ist komplex zu lösen, es muss bloß eine Lösung gefunden werden, somit der Block als gelöst gültig ist.

Weil es bei jeder richtigen Lösung eines Bitcoin Blocks eine Belohnung in Art von neuen Bitcoins gibt, beinhaltet jeder Block auch eine Aufzeichnung darüber, welche Bitcoin-Adresse die Bestimmung hat, die Belohnung zu erhalten. Das wird auch als eine generierende Transaktion oder Coinbase-Transaktion und diese ist stets an erster Stelle der Transaktionsliste zu finden.

Die Anzahl der generierten Bitcoins fing bei 50 und wird alle 210.000 Blocks geteilt um die Hälfte (alle 4 Jahren, derzeit liegt die Belohnung bei 25 Bitcoins). Die Komplexität der mathematischen Formel wird automatisch durch das Netzwerk angepasst, so dass im Durchschnitt 6 Blocks in der Stunde erstellt werden.

Alle 2016 Blöcke (alle zwei Wochen) überprüfen sämtliche Bitcoin-Clients die wirkliche Zahl mit der Zielzahl und passen die Komplexität an dem Sollwert an, um die Komplexität zu steigern oder auch zu verringern.

Weil die Bitcoin Blocks Empfehlungen aus den bisherigen Block beinhaltet, bilden die Blöcke gemeinsam die Blockkette. Jedoch kann die Blockchain sich zeitweilig aufteilen, beispielsweise, wenn 2 Miner unabhängig voneinander zur gleichen Zeit zwei unterschiedliche gültige Lösungen für denselben Block finden.

Das Netzwerk ist so aufgebaut, dass derartige Aufteilungen nach kurzer Zeit aufgelöst werden und bloß eine der beiden Zweige überlebt. Der Client nimmt die längste Blockchain als gültig an. Die Länge der kompletten Blockkette beschreibt, steht die Kette mit der größten gemeinsamen Komplexität, nicht der mit den meisten Blocks. Das verhindert, das ein Hacker einen Zweig der Blockchain mit einer hohen Zahl an Blöcken mit geringer Komplexität generiert und das Netzwerk seine alternative Blockchain annimmt.

Unser Tipp: Die Möglichkeit einer Inflation ist unwahrscheinlich beim Bitcoin, weil die Anzahl bekanntlich begrenzt ist und nur schwer erzeugt werden kann. Ab 2017 wird es nur noch 12,5 Millionen Bitcoins sein, die es gibt. Durch die Regulierung der Herstellung von Bitcoins verhindert eine Entwertung der digitalen Währung durch die Inflation.

Fazit: Die Bitcoin Blocks sind ein wichtiger Bestandteil vom Bitcoin und seine Technik der Blockchain. Dabei sind die Blocks eine Art Grundbuch, welches alle Transaktionen notiert und speichert in der Blockchain. Um das Mining von Bitcoin betreiben zu können, müssen mathematischen Formeln berechnet werden und gelöst werden, um neue Bitcoins gewinnen zu können. Jeder Block beinhaltet eine Empfehlung aus den vorherigen Blocks.

Was hältst Du von der Bitcoin Blockchain? Welche Vorteile siehst Du in der Zukunft von der Blockchain?

Lese Dir gerne auch den Artikel Bitcoin Mining Geld verdienen zu diesem Thema durch.