Bitcoin Block chain

Bitcoin Block chain

Bitcoin Block chain

Die Idee vom Bitcoin Block chain ist durch die virtuelle Währung Bitcoin entstanden. Jedoch hat diese das Potenzial, weit mehr als nur das Finanzsystem zu verändern. Bei den Zahlungsvorgängen mit Bitcoins müssen im Gegensatz zu anderen Zahlungsmethoden keine Informationen, wie Kartennummer, Name oder Adressen mitgeteilt werden. Zudem fallen fast keine Gebühren an, von denen beispielsweise Kreditkartenfirmen derzeit sehr gut leben.

Was ist Bitcoin Block chain?

Die Bitcoin Block chain kann als ein digitaler Kontoauszug für Transaktionen zwischen den Computern gesehen werden, diese Computer erfassen genau jede Veränderung, sie ist dezentral und transparent auf vielen Computern verteilt gespeichert. Somit ist die Information alles andere als manipulierbar oder auch verifiziert (oder nur mit sehr hohem Aufwand).

Das geniale am Bitcoin

Die Block chain wird mehr Anwendung als nur bei Kryptowährung, wie Bitcoin, Litecoin oder auch Dogecoin. Die Block chain ist eine Form, denzentralisiertes, Peer-to-Peer basiertes Kassenbuch, in dem alle erfolgten Transaktionen eingetragen werden. Das Eintragen lässt sich auf die Art alles andere als lediglich der Tausch eines Bitcoins, sondern auch der Besitz unterschiedlicher, digital darstellbarer Waren: andere kryptografische oder klassische Währungen, jedoch auch die Identitäten oder der Besitzanspruch auf ein Haus oder ein Auto. Die Kryptowährung wird dann zu einer Form von Brücken- oder Transportwährung. An eine Transaktion wird eine andere Information angehängt, die mit eingetragen wird.

Inzwischen mischen immer mehr Banken mit. Von einigen großen Geldinstituten ist bekannt, dass diese mit der Bitcoin Block chain experimentieren. Im April 2015 hat die Schweizer Großbank UBS eine eigene Forschungsabteilung zu dem Thema Block chain angekündigt. Nach jüngsten Berichten erprobt diese eine Art smarter Anleihe auf Block chain-Grundlage mit automatisierten Zinszahlungen.

Zudem die große spanische Bank Banco Santander forscht und die große britische Bank Barclay hat ein Block chain-Startup in ihrem Accelerator gegründet. Die weltgrößte elektronische Börse NASDAQ möchte für ein Subsegment den Handel per Blockchain protokollieren.

Unser Tipp: Die Bitcoin Block chain soll zukünftig auch für digitale Verträge genutzt werden, um so mehr Zeit und Geld zu sparen, weil zum Beispiel dann ein Notar nicht mehr benötigt wird.

Fazit: Die Bitcoin Block chain ist durch die virtuelle Münze Bitcoin erst entstanden und viele Experten sehen in der Block chain die eigentliche Revolution für das Finanzsystem auf der ganzen Welt. Die Block chain kann als ein digitaler Kontoauszug betrachtet werden, auf dessen Kontoauszug werden alle Transaktionen gespeichert und mit der Kryptografie verschlüsselt um Anonymität zu gewähren. Dadurch ist kaum möglich die Block chain zu manipulieren oder diese zu verifizieren. Auch immer mehr Banken wollen sich ein eigene Block chain Technologie zu legen und forschen deshalb nach.

Wie findest Du die Bitcoin Block chain? Was ist Deiner Meinung nach gut an dieser Block chain für Verkäufe oder Transaktionen?

Lese Dir gerne auch den Artikel Bit coin zu diesem Thema durch.