Die Bibel

Bibel

Bibel

„Um sein Ziel zu erreichen, zitiert selbst der Teufel aus der Bibel.“ (William Shakespeare, 1564-1616, eng. Dramatiker)

In diesen Artikel geht es weiter mit der Tora und den Neviim und den Ketuwim in der Bibel und werden genau erklärt.

Tora

Die Tora umschließt die Geschichte der Schöpfung und der Israeliten seit den Erzvätern, Israels Auszug aus Ägypten, dem Empfang der Gebote durch Moses und dem Zug in verheißende Land (Lev-Num).

Das Wort Tora bezieht sich mit auf das Mitzwot (Gebote Gottes), also den ethischen Monotheismus und die jüdische Kultur, sondern auch auf die ganze Ordnung der Schöpfung. Die jüdische Bibel nimmt Gehalt auf das älteste und erzählerische Stoffe und Traditionen, die wahrscheinlich im Verlauf von den Wanderungsbewegungen semitischer Völker im Klassischen und der Hebräer im Bestimmten vom Zweistromland über Kanaan nach und aus Ägypten entstanden. Die Verschriftung und Zusammenstellung der Tora ist für frühestens um 1000 v. der Zeit herum beweisbar, nachdem die zwölf Stämme Israels ein Staatswesen mit Saul als erstem König Israels wählten. Die Tora ist nach der Rückkehr aus dem babylonischen Exil bis spätestens 400 vor der Zeit kanosiert worden.

Neviim der Bibel

Das Neviim sind die Propheten der Tanach und werden in folgender Reihenfolge aufgezählt:

  • Buch Josua
  • Richter
  • Samuel (ein Buch, das geteilt in zwei Rollen ist)
  • Buch Könige
  • Jesaja
  • Jeremia
  • Ezechiel
  • Zwölfprophetenbuch

Die Bücher des Nevium erzählen in kalendarischer Reihenfolge und religiöser Ordnung die Geschichte Israels vom Tod Moses, der Verteilung von Land an die zwölf Stämme Israels und die Zerstörung des ersten Jerusalemer Tempels (586 vor der Zeit). Die Neviim fangen mit der Unterordnung Josuas, der Sohn Nuns, unter die Autorität Moses und endet mit Maleachi als letztem Propheten mit der Rückbildung an die Tora an.

Ketuwim der Bibel

Zum Ketuwim gehören die Schriften an und das in folgender Reihenfolge:

  • Psalmen
  • Buch Ijob
  • Buch der Sprichwörter
  • Buch Rut
  • Hoheslied
  • Kohelet
  • Klagelieder Jeremias
  • Buch Ester
  • Daniel (kein Prophet)
  • Buch Esra und Nehemia
  • Erstes und Zweites Chronikbuch

In diesen Büchen ist vielmehr die wörtliche Rede von den Menschen als von Gott überliefert worden. Diese Bücher sind wahrscheinlich alle zusammen nach dem Exil und später als die vor vorrangigen Propheten entstanden. Es wird zum großen Teil angenommen, dass das Ketuwim ab 200 vor der Zeit überliefert wurde. Von daher können auch einige gleichzeitig zu den zwölf kleinen Propheten entstanden sein. Aber die Bedeutung ist nachgeordnet worden.

Das zweite Chronikbuch schließt sich mit dem Ausblick auf den Neubau des 3. Jerusalemer Tempels ab und die Anerkennung von JHWHs als den Herrn der ganzen Erde. Die Kanosierung von Ketuwim ist wahrscheinlich spät geschehen. Für das Buch von Daniel wird von den Kritikern der Bibel eine Kanosierung erst für das 135 nach der Zeit gesprochen. Es wird zusammen mit dem Abschluss des Tanach ausgegangen.

Fünf dieser Bücher werden als die Festrollen (Megillot) im Synagogengottesdienst verlesen und sie sind besonderen Feiertagen zugeordnet worden in der Bibel:

  1. Ruth (Wochenfest)
  2. Hoheslied (Pessach)
  3. Kohelet (Laubhüttenfest)
  4. Klagelieder (Gedenktag der Tempelzerstörung)
  5. Esther (Purimfest)

Unser Tipp: Das Judentum glaubt nicht an die Hölle und es gibt auch keinen Satan oder den Teufel. Das heißt die Juden glauben nur an das Gute, wahrscheinlich also auch an das Gute im Menschen. Deshalb ist es sinnvoll sich einmal verstärkt mit dem Judentum auseinander zu setzen.

Fazit: Die Tora die Bibel der Juden hat das Neviim, das sind die Propheten des Tanachs. Sie hat zudem auch die Ketuwim, das sind die 12 Bücher, die die Geschichte von Israel und den Tod von Moses erzählen und beschrieben. Die jüdische Bibel wird von vielen Kritikern unterschiedlich angesehen auch die chronologische Reihenfolge wird oft angezweifelt.

Wie findest Du die Tora? Wie findest Du die Feiertage im Judentum?

Im nächsten Artikel geht es ausschließlich um die christliche Bibel und wird genau definiert.

Lese Dir gerne auch den Artikel Bibel Teil 3 zu diesem Thema durch.