Tipps bei Beziehungsproblemen

Beziehungsprobleme

Beziehungsprobleme

Beziehungsprobleme sind oft ein Auslöser von zu weniger Kommunikation. Die Menschen reden nicht mehr richtig miteinander oder gehen Konflikten aus dem Weg. Viele Partner streiten wegen jeder Kleinigkeit. Sie fühlen sich schnell angegriffen und verletzt in ihrer Person und reagieren entsprechend wütend und genervt.

1. Miteinander reden:

Miteinander reden zu können ist wichtig in der Beziehung, um Beziehungsprobleme aufschlüsseln zu können. Aber auch um seine Gefühle und Meinung vertreten zu können. Wichtig ist dabei gelassen und ruhig zu reagieren. Und nicht sofort auf Konfrontationskurs zu gehen und sich angegriffen zu fühlen.

2. Verständnis aufbringen

Viele Paare zeigen ihrem Partner gegenüber zu wenig Verständnis, besonders im sexuellen Bereich gibt es immer wieder Beziehungsprobleme. Der Man will Sex und die Frau nur kuscheln. Auch bei diesem heiklen Thema muss offen miteinander gesprochen werden. Der jeweilige Partner muss die Bedürfnisse seines Partners kennen, um auf diese auch genau eingehen zu können. Frauen haben nicht immer Lust auf Sex, weil sie Sorgen und auch Probleme haben oder einfach keine Lust haben und ihre Ruhe haben wollen. Das verstehen viele Männer nicht, weil ihre sexuelle Lust meistens höher ist als bei Frauen.

3. Ehrlichkeit

Wichtig ist auch dem Partner immer gegenüber ehrlich zu sein, auch wenn das manchmal verletzend ist. Lügen haben kurze Beine. Lügen können schnell auffliegen. Deshalb ist es besser gleich von Anfang an ehrlich zu sein, als zu denken, eine Lüge wäre im Moment besser. Auch schweigen ist besser als zu lügen, wenn man schweigt ist man angehalten seine Meinung vorzuenthalten.

4. Schwächen des Partners akzeptieren

Jeder Mensch hat seine Fehler und Schwächen. Der Partner muss lernen, die Macken und Fehler des Partners zu akzeptieren. Wir alle haben Schwächen und zeigen diese oft in unserem Verhalten. Viele Männer sind unordentlich und räumen ungern auf, aber auch das muss akzeptiert werden. Männer fehlt oft der Überblick bei Unordnungen oder sie blenden diese aus. Wichtig ist dem Partner zu zeigen, das er etwas besonders ist für uns und dies sollte auch Gesten und kleinen Geschenken, wie zum Beispiel eine Rose oder eine Schachtel Pralinen, gezeigt werden. Damit sich der Partner wertgeschätzt fühlt, denn eine Geste sagt oft mehr als 1000 Worte.

5. richtig zuhören

Bei Beziehungsproblemen ist es wichtig, den Partner auch zuzuhören, um zu verstehen, was will er mir eigentlich genau sagen. Beziehungsprobleme entstehen oft  aus Fehler in der Kommunikation, weil einfach nicht zugehört wird oder die Worte des Partners werden anders oder falsch verstanden.

Fazit: Beziehungsprobleme gibt es immer mal wieder. Kleinigkeiten reichen mal schon aus, um einen großen Streit zu verursachen. Wichtig ist die Kommunikation in der Partnerschaft. Das offen über die Wünsche und Meinungen gesprochen wird, ohne gleich an „die Decke zu gehen“, sondern es ist wichtig ruhig und freundlich zu reagieren. Aber es auch wichtig ehrlich zum Partner zu sein, auch wenn es manchmal weh tut. Wichtig ist die Schwächen und Fehler des Partners zu akzeptiert, denn auch der Partner ist nicht perfekt in allem. Neben der Kommunikation ist auch das Zuhören ein wichtiger Punkt bei Beziehungsprobleme. Es muss verstanden werden, was die Probleme und die Gründe für das Verhalten des Partners sind. Was sind deine Kommunikationsfehler? Hörst Du deinem Partner immer richtig zu oder missverstehst Du ihn auch oft? Wie ehrlich bist Du deinem Partner und dir gegenüber?

Lese Dir gerne auch den Artikel Beziehung retten zu diesem Thema durch.