Bewerbungstraining  für Vorstellungsgespräche

Bewerbungstraining

Bewerbungstraining

Das Bewerbungstraining sollen Arbeitssuchenden helfen wieder einen neuen Job zu finden. Das Bewerbungstraining kann auch bei Vorstellungsgesprächen helfen, sich besser auf diese vorzubereiten.

Dabei kann das Bewerbungstraining sich auf die Vorstellungsgespräche beziehen. Dabei geht es darum, herauszufinden welches Outfit man zum Vorstellungsgespräch anziehen sollte und auf welche Fragen man während des Vorstellungsgesprächs richtig antwortet. Um zu einem Vorstellungsgespräch überhaupt eingeladen zu werden, benötigt man eine gute und aussagekräftige Bewerbung, um den möglichen neuen Arbeitgeber von sich aufmerksam zu machen.

Bewerbungsanschreiben

Das erste wichtige Schreiben in der Bewerbungsunterlagen ist das Bewerbungsanschreiben beim Bewerbungstraining. Dieses sollte die richtige Formulierung an den Adressaten erhalten und die vollständigen Daten der Firma und vom Absender. Ein wichtiger Punkt ist eine ansprechende und begeisternde Einleitung zu schreiben. Dann kommt der Hauptteil, in dem man sich über seine beruflichen Stärken und Fähigkeiten auslässt. Diese sollten mit Beispielen auch begründet werden.

Dann kommt der optional Teile, dass man sich über die Gehaltsvorstellungen seine Ideen vorstellt oder auch ab wann die neue Arbeitsstelle antreten kann. Dann kann zum Schluss den Schlussteil. Dieser Schlussteil sollte sich mit dem Wunsch nach dem persönlichen Gespräch und der Freude über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch beinhalten.

Als nächstes ist der Lebenslauf ein wichtiger Teil der Bewerbungsunterlagen. Der Lebenslauf sollt Angaben zur Schulbildung beinhalten und den beruflichen Werdegang mit der Ausbildung. Die persönlichen Daten sind wichtig, wie Adresse, Handynummer oder auch Haustelefon, damit man telefonisch kontaktiert werden. Auch sollten Zeiten der Arbeitslosigkeit oder Krankheiten notiert werden, um keine Lücken im Lebenslauf zu hinterlassen. Wichtig ist immer auf ein aktuelles Datum am Ende des Lebenslaufs zu denken. Auch sollte, wenn kein extra Deckblatt für die Bewerbung erstellt wird, dass Bewerbungsfoto auf den Lebenslauf, ob in der rechten Ecke geklebt werden.

Dann kommt zum Schluss die Zeugnisse im Bewerbungstraining

Wie das Schulabschlusszeugnis und die ganzen Arbeitszeugnisse und auch Praktikumszeugnissen, wenn diese vorliegen. Die Arbeitszeugnisse sollten in Kopie vorgelegt werden und nicht im Original, weil oft die Bewerbungsunterlagen nicht mehr  an den Bewerber zurück geschickt werden. Diese Zeugnisse sollte chronologisch zu den Bewerbungsunterlagen gelegt werden. Am besten zuerst mit den letzten Arbeitszeugnissen und zum Schluss die Schulzeugnisse vorzeigen.

Es gibt auch Firmen, die eine notarielle Beglaubigung haben wollen, um die Echtheit sicherstellen zu können. Deshalb kann es notwendig sein einen Termin beim Notar zu machen und eine Beglaubigung der Zeugnisse zu erhalten. Dies kostet jedoch auch Geld und wird oft nicht vom Arbeitgeber oder der Bundesagentur für Arbeit getragen.

Unser Tipp: Die Selbstpräsentation ist eine wichtige Sache beim Vorstellungsgespräch. Wichtig ist selbstbewusst und authentisch zu wirken gegenüber den Vorgesetzten oder Personalmanagern. Dabei spielt auch das Outfit eine wichtige. Dabei ist elegante und wohlfühlende Kleidung am besten geeignet.

Fazit: Das Bewerbungstraining ist gerade für die Menschen wichtig und notwendig, die bereits lange auf der Suche nach einer neuen Arbeit sind. Dabei geht es darum die Bewerbungsunterlagen richtig zu gestalten, vor allem mit dem richtigen Anschreiben und dem lesbaren und vollständigen Lebenslauf. Auch sind die Zeugnisse von der Schule und von ehemaligen Arbeitgebern ein wichtiger Bestandteil jeder Bewerbung. Auch geht es im Bewerbungstraining um die Vorbereitung auf ein mögliches Vorstellungsgespräch.

Was hältst Du von einem guten Bewerbungstraining? Welche Vorteile siehst Du in der Auffrischung von altem Wissen zu den Bewerbungsunterlagen und Voraussetzungen?

Lese Dir gerne auch den Artikel Bewerbungsunterlagen zu diesem Thema durch.