Begabungen – Leistungsvoraussetzungen

Begabungen

Begabungen

Mit Begabungen oder auch Talente sind besondere Leistungsvoraussetzungen einer Person auf einen bestimmten Bereich gemeint. Bei diesen Leistungsvoraussetzungen handelt es sich normalerweise um eine oder mehrere überdurchschnittliche Fähigkeiten (Vermögen) auf diesem Bereich. Verfügt ein Mensch über mehrere einzelnen Begabungen oder auch Talente in unterschiedlichen Bereichen, wird auch von multipler Begabung geredet.

Allgemeine Diskussionen

Es gibt Begabungen in den unterschiedlichen Wissens- und Könnens-Gebieten, die sich beispielsweise auf intellektuelle, sportliche und künstlerische Fähigkeiten beziehen können. Durch die genetische Forschung sind mittlerweile im Jahr 2012 wenigstens 52 unterschiedliche Gene (oder auch Genmutationen) identifiziert worden, die eine Auswirkung auf unterschiedliche Faktoren der sportlichen Leistungsfähigkeit haben können. Der Begriff der herkömmlichen Begabung betont häufig einseitig den Aspekt der abstrakt-akademischen Intelligenz, in den allgemeinen Begabungs-Begriff fließen zudem auch motivationale und personale Punkte mit ein.

Die praktische Intelligenz beschränkt sich im Gegensatz zur beruflichen Begabung auf den tätigen Umgang mit genauen Gegenständen. Währenddessen sich bis im Jahr 1990 in der DDR (Deutsche Demokratische Republik) die Konzentration auf beruflich bestimmte begabte Menschen richtete, erfolgte die Sichtweise in der BRD (Bundesrepublik Deutschland) besonders die akademische Begabten. Die Begabungen sind Forschungsgegenstand unterschiedlicher wissenschaftlicher Fächer. Die Universität Münster hatte im September 2012 den bislang größten Kongress zum Thema Begabungsforschung organisiert.

Kognitive Begabungen

  • Intelligenz: Hochbegabung
  • Gedächtnis: Photographisches oder ethnisches Gedächtnis
  • Intuition, EQ
  • Mathematik: Logisches Denken oder mathematisches Verständnis genannt

Musik, Unterhaltung, Sprache:

  • Kunst, musische Begabung
  • Sprachgefühl
  • Entertainment

Bewegungskoordination:

  • Sport
  • Geschicklichkeit, Reaktionsvermögen
  • Handwerk

Organisationstalent:

  • Organisation & Management allgemein
  • (militärische) Führung
  • Marketing
  • Politik

Die Begabungen setzen immer auch ein genetischer Bestandteil voraus. Bestimmte leistungsfördernde Persönlichkeitsfaktoren, schulische, familiäre und gesellschaftliche Zusammenhänge sind allerdings genauso unerlässlich. Dazu gehören die Schule, Elternhaus und alle anderen Faktoren der Ausbildung und der Umwelt, ohne die keine Hochleistung denkbar sei. Studien haben gezeigt, das bei stark begabten Personen eine erhöhte Hirnaktivität im angemessenen Bereich messbar ist.

Weiterhin sind gewisse Hirnregionen stärker ausgeprägt, als bei den Durchschnitt-Menschen. Diese Ausprägung entwickelt sich besonders durch die frühe Förderung oder auch durch die Simulation bestimmter Fähigkeiten und damit der angemessenen Hirnregionen.

Unser Tipp: Es ist notwendig, um ein Talent richtig fördern zu können, bereits früh in der Kindheit zu beginnen, dass Talent oder die Begabung richtig zu fördern, zum Beispiel mit Privatunterricht oder Einzelunterricht zu nehmen. Dabei ist es wichtig von den Eltern alles andere als zu viel Leistungsdruck auf das Kind auszuüben, weil dies sonst mehr schadet als fördert.

Fazit: Begabungen sind bestimmte oder besondere Leistungsvoraussetzungen, auf einem bestimmten Gebiet, zum Beispiel der Musik oder der Malerei bezeichnet. Es gibt viele unterschiedliche Arten von Begabungen, zum die mathematische Begabung oder der Sport. Bei einer Begabung spielen auch die Persönlichkeitsfaktoren einer bestimmten Person eine wichtige und tragende Rolle. Wichtig ist die Förderung der Begabung durch die Eltern, der Schule oder auch eine Ausbildung. Dabei ist es wichtig keinen Leistungsdruck auszuüben.

Was hältst Du von einer Begabung? Welche Talente hast Du selber?

Lese dir gerne den Artikel Selbstverbesserung zu diesem Thema durch.