Anleitung zum autogenem Training

autogenes Training Anleitung

autogenes Training Anleitung

Autogenes Training Anleitung ist eine Methode durch verschiedene Übungen in Verbindung mit Autosuggestionen eine Tiefenentspannung in Form einer Trance zu erreichen.

Durch Autosuggestion kann autogenes Training in stressigen Situationen zu schneller Entspannung führen. Außerdem wird des auch bei Schlafproblemen, Nervosität und psychosomatischen Erkrankungen wie zum Beispiel Verdauungsstörungen Kopfschmerzen und Bluthochdruck genutzt. Hilfreich ist es bei einer dieser Beschwerden vorsichtshalber einen Arzt zu konsultieren um eine körperliche Ursache der Beschwerden auszuschließen.

Einleitung bei autogenem Training

Als Einleitung bei der autogenes Training Anleitung gibt es die Methode der Ruhe-Übung. Diese Übung dient zur Beruhigung und soll die Konzentrationsfähigkeit steigern. Dabei müssen die Augen geschlossen werden und sich der Schriftzug: „Ich bin ganz ruhig, nichts kann mich durcheinander bringen“ vorgestellt werden.

Die zweite Übung ist die Schwere-Übung. Diese kann nach einem reichlichen Training ein Gefühl der Schwere in den gewollten Körperteilen hervorrufen. Dabei sollte sich gedanklich gesagt werden: „Meine Arme und Beine sind ganz schwer.“

Eine weitere Übung ist die Wärme-Übung. Die Wärme-Übung hilft bei der Durchblutung der Körperteile. Dabei sollte sich vorgestellt werden: „Meine Arme und Beine sind warm“. Die Atemübung erhöht die Entspannung durch eine genaue Atemstrategie. Dabei sollte gesagt werden:“Mein Atem strömt ruhig und ebenmäßig.“ Dabei sollte allerdings nicht genau länger ein- oder ausatmet werden. Der Atem sollte bestenfalls so strömen, wie es der Takt des Körpers vormacht und der Atem wird sich ganz schnell alleine von sich aus entspannen.

Die weitere ist die Herz-Übung umfasst die Konzentration aus dem Schlag des Herzens. Dabei sollte sich vorgestellt werden: „Mein Herz schlägt ruhig und ebenmäßig“. Sonst kann es durch diese Übung in wenigen Ausnahmen zur Herz-Rhythmus-Störungen kommen.

Die vorletzte Übung ist die Sonnengeflechts-Übung. Diese Übung legt ihre Aufmerksamkeit auf den Mittelpunkt des Bauches. Dabei sollte sich wieder gesagt werden: „Mein Körper wird fließend warm“.

Kopf-Übung

Die letzte Übung ist die Kopf-Übung. Sie unterstützt beim Wachbleiben und hilft bei der Konzentrationsverbesserung. Dabei sollte sich gesagt werden: „Mein Kopf ist klar, die Stirn ist kalt“.

Zum Schluss des autogenes Trainings sollte sich mit Bestimmtheit gesagt werden. „Arme fest! Tief Luft holen!“ Die Augen auf!“ Durch ein Strecken der Arme wird die Übungsphase abgeschlossen. Den größten Vorzug hat die Aufwachphase, damit man nicht in diesem Trance-ähnlichen Befinden bleibt.

Das verstehen und üben der einzelnen Übungen von Autogenes Training Anleitung dauert in der Regel mehrere Wochen. Dabei ist empfehlenswert, sich einer Gruppe zu widmen und gemein die Übungen zu machen. Besonders als Anfänger sollte erst einmal nur eine der Übungen durchgeführt und die unterteilt werden. Bei der Schwere-Übung sollte sich beispielsweise nur auf den linken Arm konzentriert werden.

Sobald dies nach einigen üben gelingt, kann der rechte Arm und dann anschließend auch die Beine in die Übung mit aufgenommen werden. Sofern Erfolge mit  Autogenes Training Anleitung erzielt werden, kann die Trainingsphase um einen Punkt der folgenden Übung ergänzt werden: Die einzelnen Sätze der Selbstsuggestion werden drei bis sechsmal mental wiederholt. Damit schnelle Erfolge des Trainings erreicht werden können, sollten die Übung jeden Tag für mindestens fünf Minuten ausgeführt werden.

Unser Tipp. Die Kontinuität ist entscheidet. Nur  wer „am Ball bleibt“. Für den bring das autogene Training auch etwas. Also auf die Regelmäßigkeit kommt es an. Probiere, die verschiedenen Übungen einfach einmal aus. Du wirst bestimmt ein paar Übungen finden, die Dir Spaß machen werden.

Fazit: Die unterschiedlichen Übungen durch Autogenes Training Anleitung ist hilfreich um Entspannung besonders in Stresssituationen zu erreichen. Dabei spielt die Selbstsuggestion eine wichtige Rolle. Als Anfänger sollte man am besten in Gruppe mit dem autogenes Training Anleitung beginnen. Das Ziel der autogenes Training Anleitung ist es eine tiefe Entspannung durch einen selbst herbeigeführte Trance zu erreichen.

Lese Dir gerne auch den Artikel Trance zu diesem Thema durch.