Asch

Asch

Asch ist eine neue Kryptowährung und ist eine dezentrale Plattform für Apps. Mit dieser Kryptowährung soll man ganz leicht dezentrale Applikationen (Apps) kreieren und entwickeln durch einen Appstore, was sich die User herunterladen können.

Diese Kryptowährung Asch ist Ethereum-Basis aufgebaut

Dennoch ist Asch so konzipiert worden, dass das Leben der Entwickler viel einfacher wird. Mit JavaScript als Entwicklungssprache zu übernehmen oder DBMS zu unterstützen. Damit die Transaktionsdaten gespeichert werden können, all diese Ansätze manchen die Entwicklung von DApp zu einer herkömmlichen Web-Applikation. Diese muss für die Entwickler mit dem KMU äußerst attraktiv sein. Die Entwickler von Asch glauben, dass das Ökosystem der vollständigen Plattform alles andere als nachhaltig entwickelt wird. Außer die Produktivität der Entwickler könnte gefördert werden.

Mit dieser Kryptowährung ist auch eine offene Plattform geschaffen worden, deren Augenmerk nicht auf einen bestimmten Bereich beschränkt ist. Was zum Beispiel oft bei Finanzen, Copywrite-Proof oder Dokumenten-Speicherung der Fall ist. Es handelt sich dabei um die Bereitstellung einer Serie von zugrunde liegenden und abstrakten APIs. Diese APIs sind kombiniert und können verwendet werden. Damit können fast alle Arten zu echten Anwendungen gemacht werden.

Des Weiteren verwendet das System hinter Asch einen eingeweihten DPOS Algorithmus in seinem Konsens-Mechanismus. Damit die Wahrscheinlichkeit der Blockgabel und das Risiko der doppelten Zahlung reduziert werden kann. Am wichtigsten ist, dass diese Kryptowährung  mit dem Sidechain-Applikations-Modus alles andere als nur das Blockchain Inflations-Problem verringern kann, sondern auch DApp widerstandsfähiger und charakteristischer macht. Im vollständigen Kontext ist Asch eine kostengünstige, zukünftige One-Stop-Lösung. Die mit Sicherheit der Inkubator der dezentralen Apps der nächsten Generation sein kann.

Aufbau von Sidechain bei Asch:

Der Vorteil der Annahme von Sidechains ist die Datenunabhängigkeit. Die das Mainchain nicht mit der Daten-Inflation belastet. Es ist ein Natur-Verteilungs-Mechanismus. Zudem bei der Nutzung von Sidechain ist es sehr flexibel. Die Blockchain Parameter werden, wie zum Beispiel Block-Intervalle, Transaktionsgebühren und Belohnungen usw. ganz einfach angepasst.

Der DApp Store von Asch:

Die Anwendungen (Apps), die von den Entwicklern eingereicht werden, werden in der Mainchain (Hauptkette) eingetragen. Die Benutzer können diese in ihrer Hauptkettenmappe (Mainchain Wallet) durchsuchen, überprüfen und auch verwenden. Eine App wird erst dann genutzt, wenn sie von den Delegierten heruntergeladen und installiert wurde. Von daher können die Delegierten eine bestimmte Wartungsgebühr verlangen oder eine Transaktionsgebühr als Zeuge dieses Antrags sammeln.

Unser Tipp: Es gibt auch eine dezentrale Abstimmung: Das heißt, die derzeitigen Zeugen der Block-Produktion werden durch ein in der Mainchain gebautem Wahlsystem erzeugt. Das System wird somit die Dezentralisierungs-Ebene des vollständigen Netzwerks entsprechend der Höhe der Zeugen und der Berechnungskraft.  Mit dem Angriff und der Mining-Pools wurden Zentralisierungs-Probleme verhindert.

Fazit: Asch ist eine neue Kryptowährung. Die auch eine Plattform bereitstellt, die DApp genannt wird. Bei dieser Plattform geht es um die Erfindung und Entwicklung von neuen Apps auf Ethereum-Basis. Also durch die Mithilfe von Smart Contracts (intelligente Verträge). Dafür ist eine eigenständige Blockchain verwendet worden, die aufgeteilt wird in Sidechain und Mainchain. Und die Benutzer erhalten zudem eine Wallet, die sie herunterladen können. Wie findest Du diese Art der Kryptowährung? Welche Vorteile siehst Du in der Entwicklung von neuen Apps für die Zukunft der digitalen Welt?

Lese Dir gerne auch den Artikel Reddcoin zu diesem Thema durch.