Arbeitsplanung / Fertigungsplan

Arbeitsplanung

Arbeitsplanung

Die Arbeitsplanung wird auch Arbeitsplan oder auch Fertigungsplan genannt wird. Ist ein wichtiges Instrument in der arbeitsplatzorientierten Fertigung, zum Beispiel im Maschinenbau und in der Elektrotechnik.

Der Arbeitsplan und der Fertigungsplan können zudem abgestuft werden: Der Fertigungsplan ist ein betrieblich vorgegebener Plan, nach dem ein Arbeits- oder Herstellungsprozess restlos zu erfolgen hat. Ein Arbeitsplan ist ein individuell erstellter Plan, der vom Azubi oder Facharbeiter erstellt wird. Die Grundlage ist die technische Zeichnung.

Dieser wird in der Organisationseinheit Arbeitsplanung erstellt und legt die Arbeitsvorgänge und deren Reihenfolge zur Herstellung eine Baugruppe oder eines Einzelteils oder eines Fertigungszeugnisses fest.

Dieser Plan der Arbeit beschreibt den Durchlauf eines Produkts vom Rohmaterial über unterschiedliche Arbeitsvorgänge und Fertigungseinrichtigungen bis hin zum fertigen Produkt. Für jeden Arbeitsvorgang werden die Einzelheiten der Tätigkeiten in den maschinellen Einrichtungen analysiert und häufig mit weiteren organisatorischen Informationen erweitert, wie die veranschlagten Stückzeiten, Rüstzeiten, den Fertigungskostenstellen und den Fertigungseinrichtigungen. Dieser nennt auch zu verwendende Arbeitsmittel und das Material wie zum Beispiel Messmittel, Sonderwerkzeuge und Vorrichtungen.

Der Plan der Arbeit dokumentiert die Arbeitsschritte zur Herstellung des Produkts im Gegensatz zur Stückliste, die dokumentiert, woraus ein neues Teil hergestellt wird. Der Arbeitsplan und die Stückliste sind jedoch in dem Sinne verknüpft, als für jeden Arbeitsvorgang des Arbeitsplans auf die Menge der notwendigen Rohmaterialien, Baugruppe oder Halbzeuge und deren allfälligen Stücklistenanalysen Bezug genommen wird.

Nutzen der Arbeitsplanung

Ein Plan zur Arbeit ist im Rahmen mit der Zeichnung und der Stückliste der Grundstein der Produktionsplanung und Produktionssteuerung. Ganz besonders stellt dieser ein wichtiges Instrument dar für:

  • Erstellung der Arbeitsunterlagen und Belegbuchungen (Lohnbelege, Arbeitspapiere)
  • Termin- und Kapizitätenplanung
  • Fertigungs- und Montageabwicklung
  • Vor- und Nachberechnung der gefertigten Produkte
  • Entwicklung im Falle von Akkordlohn

Berechnung der Fertigungszeit bei der Arbeitsplanung:

Für das Produktcontrolling erreicht der Arbeitsplan mit den pro Vorgang vorgegebenen Stückzeiten die Berechnung der Fertigungszeit, indem die Stückzeiten der einzelnen Fertigungsvorgänge mit der Losgrößenmenge multipliziert werden.

Die Rüstzeiten der Arbeitsvorgänge fallen hierbei pro Fertigungslos nur einmal an. In der Ist-Kostrechnungen können aufgrund der Fertigungszeiten die Ist-Fertigungskosten berechnet und von den Kostenstellen auf die Kostenträger verrechnet werden. Im Zusammenhang der Produktionsprogrammplanung ermöglichen die Arbeitspläne die Berechnung von Plan-Fertigungszeiten und somit eine Planung und Verbesserung der Kapazitätsauslastung der einzelnen Fertigungsstellen.

Je nach Erzeugnis kann es mehrere Arbeitspläne mit verschiedenen Losgrößen geben, was bei der Bestellrechnung von großen A-Teilen zur Zusammenfassung von Sekundärbedarfen verwendet werden kann.

Unser Tipp: Hilfreich und unterstützend kann es sein das Zeitmanagement zu nutzen. Termine genau festzulegen und Pausen genau zu bestimmen. Damit die Produkte rechtzeitig fertiggestellt werden können.

Fazit: Die Arbeitsplanung dient Firmen und Unternehmen um Produkte zu einer bestimmten Zeit herstellen zu können. Besonders in der Elektrotechnik und im Maschinenbau ist die Planung der Arbeit von großer Bedeutung. Der Plan der Arbeit ist meistens ein individueller Plan, der unter bestimmten Gegebenheiten erstellt wird. Alle Vorgänge müssen dokumentiert werden um die Kontrolle und Überwachung von der Herstellung von neuen Produkten sicherstellen zu können.

Wie findest du die Arbeitsplanung? Welche Aufgaben sind Dir dabei mit am wichtigsten?

Lese Dir gerne auch den Artikel Zeitmanagement in diesem Zusammenhang mit durch.