Anerkennung

Anerkennung

Wir brauchen Anerkennung. Die Menschen wollen für unser Tun gelobt werden. Wir wollen die Klarheit haben, dass unsere Arbeit gut ist. Das wir selber auf uns stolz sein können. Worauf bist Du stolz?

Bedürfnis nach Anerkennung

wenn wir zum Beispiel: eine Arbeit nachgehen, die uns Spaß macht, wenn wir aber keinen Respekt von den Arbeitskollegen oder von den Geschäftsführern bekommen, wird uns die Arbeit auf Dauer keinen Spaß mehr machen. Wir wollen wir gute Arbeit gelobt werden. Wir möchten Lobe erhalten, dass unsere Ideen, die wir einbringen, gut und nützlich sind. Und nicht nur Geld für unsere Tätigkeit bekommen, sondern auch einmal einen Bonus für herausragende Leistungen. Was macht Dir Spaß an Deiner Arbeit? Was glaubst Du warum erhältst Du zu wenig Lob von deinen Vorgesetzten?

Aber wir wollen auch geachtet und geschätzt werden von anderen Personen.

Süchtig nach Anerkennung

Die Anerkennung macht uns glücklich und wir wollen mehr von diesen Glücksgefühlen erleben. Wir wollen Bestätigung und als Mensch wahrgenommen werden. Der Respekt gehört bereits mit zu den Grundbedürfnissen. Zu wenig Anerkennung zu bekommen, kann uns auf Dauer schädigen. Wir werden lustlos und antriebslos und können im schlimmsten Falle sogar krank werden.

Wir haben in Deutschland immer noch das Problem, das Lob bereits das ist, wenn sich niemand über uns beschwert. Also im Endeffekt kein Lob oder Anerkennung, nur die Gewissheit, wir machen unsere Arbeit anscheinend richtig. Oft passiert es, wenn wir arbeiten und viel arbeiten und keine Lobe erhalten, dass wir emotionalen Stress erhalten. Was als Risiko für Burnout sein kann. Weil wir das Gefühl uns noch anzustrengen und keine Gegenleistung erhalten. Da die Chefs und Kollegen gerne mit Lob geizen und ihn für zu unwichtig halten.

Wir erhalten bei Lob das Hormon Dopamin im Körper, was uns glücklich macht und davon wollen wir mehr bekommen, so ähnlich wie bei Drogen. Wir werden regelrecht süchtig nach Anerkennung und Lob.

Unser Tipp: Es reicht mitunter schon ein netten und freundlichen Blick von der Chefetage zu erhalten, um Dopamin im Körper auszuschütten. Wenn wir unsere Arbeitskollegen und Vorgesetzten selber anfangen zu loben, wird es wahrscheinlich so sein, dass wir auch mehr Lobe von ihnen erhalten als Ausgleich. Deshalb einfach selber einmal die Arbeit des Kollegen loben oder das Verhalten des Chefs ihm gegenüber gut heißen.

Fazit:

Anerkennung erhalten wir in Deutschland oft immer noch zu wenig

Weil wir geizig mit Loben sind. Zudem werden Lobe als nicht wertvoll betrachtet, oft ist der Gedanke da, man erhält sein Lohn oder sein Gehalt, das ist Anerkennung genug. Aber genau, dieses Denken ist falsch. Ein nettes Wort oder eine freundliche Geste können viel wertvoller sein als das Geld.

Lese Dir gerne hierzu auch den Artikel Respekt zu diesem Thema durch.