Zusammen sind wir weniger allein

allein

allein

Kaum ein Mensch möchte sein Leben allein verbringen. Die meisten Personen glauben an die wahre Liebe, aber nur die wenigsten Menschen finden auch die wahre Liebe.

Viele Personen haben Angst vor dem Alleinsein und sind oft deshalb in unglücklichen Beziehungen. Die Liebe und die Angst sind die beiden stärksten Gefühle in der Regel.

Deshalb verwandelt sich die Liebe auch häufig in Hass, denn auch Hass kann ein starkes negatives Gefühl sein, denn oft wird aus Liebe der Hass.

Das sehen wir oft an Paaren, die sich früher einmal liebten und heute hassen, wenn sie aufeinander treffen. Das sehen wir oft bei Prominenten, die sich früher einmal liebten und heute hassen und kein Wort mehr miteinander reden.

Liebe & Angst

Liebe kann auch die Angst vor dem Verlassen-werden des Partners, weil da die Angst aufkommt allein sein zu müssen. Die Angst vor dem Alleinsein kann sogar für die Trennung des Partners bedeuten, wenn dieser sich in der Beziehung eingeengt fühlt. Da der Partner seine Freiheit wieder haben will und deswegen auch bereit ist, die Beziehung zu beenden, wenn er oder sie sich unglücklich fühlt.

Die Angst vor dem allein sein, löst besonders bei Frauen die Angst aus, dass sie breit sind alles für den Partner zu tun, wenn dieser mit der Trennung von der Frau oder mit der Beendigung der Beziehung droht. Aber wir können es leider dem Partner in den meisten Fällen nicht immer alles recht machen.

Wir brauchen auch oft, einen gewissen Abstand vom Partner zum Beispiel, wenn wir uns nur noch mit diesem oder mit ihr streiten. Ein Abstand muss nicht zwangsläufig das Ende der Beziehung bedeuten, sondern die Zeit kann auch genutzt werden, um sich Gedanken übe die eigenen Gefühle zum Partner zu machen. Damit herausgefunden werden kann, ob die Beziehung für beide Partner noch eine Zukunft hat.

Die Angst allein zu sein, treibt uns schon oft als Kind an, Dinge zu tun in den meisten Fällen, die wir gar nicht tun möchten, wie zum Beispiel die Angst der Vater oder die Mutter verlässt die Familie, wenn wir nicht das tun, was sie von uns verlangen. Das kann die extreme Angst vor dem alleine sein, auch im Erwachsenenalter mit ausgelöst haben.

Unser Tipp: Bitte lerne mit dem allein sein umzugehen, damit Du nicht in Einsamkeit vergehst. Steigere gerne auch Dein Zusammengehörigkeitsgefühl, denn wir brauchen andere Menschen um uns herum, um nicht einsam zu werden.

Fazit: Allein zu sein, bedeutet für viele die Angst, denn viele Menschen haben Angst vor dem Alleinsein. Aber wir brauchen auch einmal Zeit für uns und sollten verstärkt den Moment des Alleinseins genießen. Eine Partnerschaft kann auch auseinander gehen, wenn wir zu viel Zeit miteinander verbringen. Ein gewisser Abstand ist in der Regel notwendig, um sich nicht gegenseitig auf den Keks zu gehen.

Warum hast Du Angst davor allein zu sein? Was kannst Du selber tun, um weniger Angst vor dem Alleinsein zu haben? Was sind die Gründe für Deine Angst vor dem Alleinsein? Am besten schreibst Du Dir alle Deine Ängste einmal auf, um herauszufinden, was die Ursachen für Deine Ängste sind.

Lese Dir gerne auch den Artikel Selbstliebe zu diesem Thema durch.